KATANA GS 550M

30.06.05

Home
Nico (mit neuen Bildern)
Berry
Wohnmobil etc
Über mich
KATANA GS 550M
Maffu
Fotosammlung

 

Wir sind Vier verschiedene Personen. Daher haben alle ein anderes Interesse.

bulletKegeln, tun wir eigentlich alle. Ansonsten Tischtennis, Tennis, Badmintion, Moped, Moped schrauben, Lieferanten ärgern..., Wohnmobil........

 

Zu unseren Motorrädern

In unserem Haus gibt es 3 Motorräder, alle von der Marke Suzuki.

Susi fährt eine Suzi Bandit 600 S Bj. 98

Ich selber eine Suzi GSX 750 F Bj. 93

und dann gibt es noch eine Suzuki GS 550 M Katana EZ 83. Diese befindet sich derzeit wieder im Aufbau, da sie die letzten 4 Jahr in einem Garten stehend ein tristes dasein fristete.

 

Die Katana 550 M.

In dem Haus, wo mein vorheriger Arbeitgeber sein Büro hatte, lebte ein junger Mann. Dieser hatte den gemeinsamen garten zu einer kleinen Müllhalde umfunktioniert und in erster Linie sein altes Motorrad dort geparkt, ebendiese Katana. Nachdem ich mir dieses Leiden einige Zeit angeschaut habe, entschloss ich mich ihm diese Maschine abzukaufen. Gesagt getan. Es sollte mein erstes Motorrad werden, welches ich komplett restaurieren wollte. Also holte ich sie zu mir nach Hause. Doch bevor ich an das Werk gehen wollte, organisierte ich mir erst einmal ein Handbuch und eine Anleitung zum zerlegen des Mopeds. Dann Schraubenschlüssel los. AHHHHHHHHHHH

Mein erster Ausruf, nachdem ich das Lichtglas entfernt hatte. Flickwerk hoch fünf. Da mir der Sicherungskasten von vorne herein kein soliden Eindruck mehr machte, verzichtete ich kurzerhand auf ein überprüfen der Elektrik, wie auch auf einen Probelauf des Motors. Wie haben denn nur die Blinker funktioniert ??? jedenfalls waren die Kabel an allen Vieren nicht angeschlossen !! Komisch ! Weiter ...Tank runter, doch so langsam wurde die Angelegenheit auf dem Seitenständer auch mir zu mulmig. Also die beiliegende Teilekiste durchstöbert und...siehe da der Hauptständer...na bitte, schon besser. Nun den Vergaser runter.. meine Güte ist das eine Enge... weiter...Nachdem dann ein paar Teile entfernt waren, machte ich mich an den Ventildeckel...ufff, nun weiß ich, was überdrehte Schrauben sind...so sehen also die Nockenwellen aus.. ein Freund (der so etwas öfters und auch beruflich macht) meinte später, das die ja noch ganz gut aussähen...eine Aussage die auf ein Ventil nicht zutraf, nachdem ich den Zylinderkopf runter hatte... Hier war eine Ecke herausgebrochen...Wie konnte der Zylinder denn da noch Kompression aufbauen ?? und vor allem...wo ist die Ecke ??? Das Ölsieb hatte ich ja auch schon entfernt, aber keine Fremdteile dort gefunden, auch nicht im Ölfilter. Der entsprechende Zylinder, wie auch die anderen drei sahen noch ganz gut aus, keine Riefen oder andere Spuren. Na ja weiter, schließlich wollte ich den ganzen Motor neu Dichten. Zylinderkopf gesäubert, Ventil erneuert und eingeschliffen, Dichtungen erneuert, Zylinderkopf wieder drauf, Nockenwellen rein (alles streng nach Anleitung des Buches), Steuerkette drauf, Zündzeitpunkt eingestellt und.....ENDE..... Die überdrehten Schrauben am Kopf passten mit überhaupt nicht, ebenso, daß ich immer noch nicht die fehlende Ecke hatte. Also..EBAY.. hey ein Motor für eine Katana 550. Lt. Besitzer noch ganz io, muß nur gedichtet werden, und eine komplette Vergaserbatterie wollte er auch noch dabei legen.. Also ran an das Bieten. ZUSCHLAG. Vorteil, er kam mir auf meinem Abholweg entgegen. Der Motor sah tatsächlich wesentlich besser aus, wie meiner. Nun, wieder im Haus angekommen, den alten Motor wieder komplett zerlegt... STOPP... erst einmal den  anderen zerlegen, schließlich muß dieser auch noch neu gedichtet werden. Während ich den Zylinderkopf herunter nahm schickte ich Stoßgebete los...Juhuu alles io. Also den Rest des Tages mit den neuen Dichtungen am Motor verbracht. Dann machte ich mich irgendwann einmal wieder an den alten Motor ... RAUS DAMIT, zerlegt gesäubert, frisch eingeölt und ab ins Lager. Einen weiteren Tag verbrachte ich damit, den neuen Motor einzusetzen...Auch die neue Vergaserbatterie habe ich übernommen, allerdings erst nach einer gründlichen Reinigung.  Lange Rede, kurzer Sinn, nachdem ich die Zündung erneuert hatte, Sprich alle Zündkabel und Kerzen etc. Tank drauf...erster Versuch...und NICHTS, der Motor drehte zwar, aber das wars...nun Fehler suchen und suchen und suchen, nach 5 Stunden ohne Erfolg bin ich erst unter die Dusche dann ins Bett und mitten in der Nach aufgewacht, und habe mich in das Internet geklinkt um zu prüfen ob mein Verdacht der mir im Schlaf kam, sich bestätigen konnte. Und so war es auch. Trotz Anleitung und Nummerierter Zündkabel habe ich diese Vertausch, bzw. habe dem Glauben geschenkt, der mir sagte : "Du mußt sie brav der Nummierierung folgend anschließpen" HAHAHAHA. Also am nächsten Tag wieder umgesteckt und dann : CHOKE RAUS, ZÜNDUNG EIN, "BITTE BITTE BITTE" STARTKNOPF GEDRÜCKT. Ein kurzes Husten und dann WROMMM. JAAAAAAAAA SIE LÄUFT!!!!!!

Endlich. Es war soweit.

Heute fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten, wie neue Reifen und neue Bremsleitungen vorn. Dann geht´s zum TÜV. Davon werde ich dann erneut berichten.

FAZIT bis jetzt : Dieses Moped hat mich mehr Geld gekostet als Sie bestimmt Wert ist. Aber mir war und ist sie soviel Wert und dieses war bestimmt auch nicht mein letztes Moped, welches ich wieder aufgebaut habe.  

 

 

 Wer möchte und Fragen hat, kann mich aber auch per E-mail kontaktieren.

Staub ohne Ende

Blau ist nicht die Originalfarbe

Der Vorbau

Der Tacho

Die Elektrik bedarf einer gründlichen Überholung

Und noch mehr Elektrik

Die runden Blenden habe ich noch bekommen

Zündspulen. BITTE IN DER RICHTIGEN REIHENFOLGE ANSCHLIESSEN

Geflickte Elektrik

 

 

Home | Nico (mit neuen Bildern) | Berry | Wohnmobil etc | Über mich | KATANA GS 550M | Maffu | Fotosammlung

Stand: 15.06.05